Kennenlernspiele sind nicht nur lustig, sondern absolut hilfreich. Denn kommen Personen, die sich nicht kennen, zusammen, können Kennenlernspiele mit viel Spaß eine Brücke schlagen. Im Spiel verliert man Zurückhaltung und Scheu, versucht ein gemeinsames Ziel zu erreichen und lernt sich besser kennen. Damit das gelingt habe ich euch die besten Kennenlernspiele zusammengestellt.

Natürlich unterscheiden sich Kennenlernspiele für Kinder in der Grundschule von jenen für Erwachsene. Daher findet Ihr in diesem Beitrag einige Spiele für die Schule ebenso wie für Partys mit Jugendlichen oder erwachsenen Semestern aus der Business-Welt.

Im Kern bleibt aber immer alles beim alten: Habt im Team Spaß, verliert Schüchternheit und lernt euch im Spiel kennen. In diesem Sinne: Auf los, geht’s los!

Was sind Kennenlernspiele?

Kennenlernspiele sind Spiele, die helfen, einander besser kennenzulernen. Das beginnt klassisch mit den Namen aller Spielteilnehmer. Der Spaß dabei steht bei allem im Vordergrund. Kennenlernspiele sind so aufgebaut, dass die Gemeinschaftlichkeit der Gruppe gefördert wird, also ein positives Gruppengefühl entsteht. Oft haben Kennenlernspiele für Kinder einen pädagogischen, für Erwachsene einen Business-Hintergrund.

Hinzu kommen bei allen Spielen zum Kennenlernen auch psychologisch und pädagogisch gut durchdachte Konzepte, damit die Gruppe danach gut zusammenarbeiten oder ohne Hemmungen feiern kann.

Warum sind Kennenlernspiele wichtig?

Grundsätzlich gilt, dass Kennenlernspiele das Miteinander-in-Kontakt-Treten beschleunigen und sehr viel einfacher machen, auf jemanden zuzugehen. Hemmschwellen werden reduziert, Anspannung abgebaut. Wer danach ausgelassen feiern mag oder effektiv zusammen arbeiten möchte, sollte auf Kennenlernspiele nicht verzichten.

Gerade in der Schule sind Kennenlernspiele für Kinder hilfreich, den Klassenverband zu festigen. Und im Vereinssport enorm effektiv, um mit Freude zusammen fit zu werden. Eines seid Euch gewiss: Lachen verbindet!

Und keine Angst: Kennenlernspiele sind zumeist ohne Körperkontakt, denn zuerst einmal soll die Vertrauensbasis aufgebaut werden, die mit dem Kennenlernen des Gegenübers beginnt.

2 schöne Kennenlernspiele im Kindergarten

Kennenlernspiele im Kindergarten locken auch das schüchternste Kind hervor, damit es sich leicht in die Gruppe integrieren kann. Für Kennenlernspiele im Kindergarten, der KiTa und für den Hort werden einfache Regeln genutzt, die auch kleine Kinder leicht verstehen können. Hierunter sind mobile Spiele für drinnen und draußen (52 Outdoor-Spiele), aber auch Spiele zum Kennenlernen im Stuhlkreis.

Alter: 2-4 Jahre
So geht’s:
Ein Stuhlkreis wird gebildet. Nach der Reihe sagt jedes Kind seinen Vornamen und nennt sein Lieblingstier. Das Kind soll dann entweder das Geräusch oder typische Bewegungen des Tieres imitieren und alle Kinder müssen es nachmachen. So haben alle Kinder Spaß und gleichzeitig wird verhindert, dass sich ein Kind allein komisch vorkommt, denn alle müssen das Tier nachmachen und dürfen auch über sich selbst lachen.

Alter: 2-4 Jahre
So findet die Ameise den Ameisenbär:
Ein Kind muss kurz vor die Türe, weil es die Ameise ist. Die anderen Kinder im Stuhlkreis entscheiden, wer der Ameisenbär sein soll. Dann wird die Ameise wieder hereingerufen. Sie geht nun die Runde ab und fragt jedes Kind: „Ich bin eine Ameise, bist Du der Ameisenbär?“ Jedes Kind, das nicht der Ameisenbär ist, verneint und nennt den eigenen Namen. Nur der Ameisenbär sagt: „Ja, ich bin der Ameisenbär!“ Alle Kinder stehen so schnell wie möglich auf, um auf einen anderen Platz zu kommen (auch Ameise und Ameisenbär). Wer am Ende keinen Platz hat, wird die nächste Ameise sein.

2 lustige Kennenlernspiele für die Grundschule

Für Kennenlernspiele in der Grundschule können die Anforderungen schon erhöht werden, da die Kinder Regeln schneller begreifen und einhalten können. Je nach Altersklasse und Schularte können sich die Spiele sehr unterscheiden. So sind Kennenlernspiele für die 1. Klasse natürlich ganz andere als für die 2. Klasse, 3. oder gar 4. Klassenstufe.

Tipp: Übrigens sind hier Kennenlernspiele für Erwachsene beim Elternabend auch nicht verkehrt. Schließlich sollen auch die Eltern produktiv miteinander auskommen und die Eltern der Mitschüler ihrer Kinder kennen- und einschätzen lernen.

Alter: Grundschule ab 1. Klasse bis hinein ins Erwachsenenalter

So geht das Spiel:
Im Grunde kennt jeder dieses Spiel in irgendeiner Abwandlung. Es ist schon fast ein “Augenverdreh-Spiel”, so alt ist es. Aber denkt auch daran: Wie sollen nachfolgende Generationen das Spiel kennen, wenn sie es nie kennenlernen? Also … so geht’s:

Man nehme einen Ball und wie es so ist, muss jener beginnen, der ihn in den Händen hält. Der Besitzer des Balls nennt seinen Namen, ein paar wichtige Eckdaten und erzählt kurz etwas über sich. Dann wird der Ball im Stuhlkreis zur nächsten Person geworfen. Erweitert werden kann dieses Kennenlernspiel für Kinder und Erwachsene mit einer gezielten Fragerunde, die bei Erhalt des Balles beantwortet wird. Das funktioniert übrigens auch mit einem Wollknäuel, bei dem jeder, der dran war, die Schnur weiter festhält und danach eine Art Spinnennetz zwischen den Teilnehmern gewoben wird. Hachja, Stuhlkreis-Romantik pur!

Alter: Grundschule und junge Jugendgruppen

So geht das Spiel:
„Keiner weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß!“, tja, so soll es natürlich nicht kommen. Nach einem Namensspiel, wie dem obig genannten Ballwurf, kann dieses nächste, als eines der beliebtesten Kennenlernspiele für Schule und Kindergruppen, folgen. Alle laufen mit Musik durcheinander. Stoppt die Musik, ruft der Spielleiter einen Namen. Alle müssen sich so schnell wie möglich zu der Person stellen, von der sie glauben, dass sie diesen Namen trägt. Wer als letztes zur Gruppe stößt, ruft den nächsten Namen. Es wird von Runde zu Runde besser werden und der Spielleiter kann anfangs schwer erinnerte Namensträger später noch einmal aufrufen.

Kennenlernspiele für ältere Schulkinder & Jugendgruppen

Ältere Kinder lassen sich in bestimmten Altersgruppen nicht immer ganz so einfach für Spiele animieren. Da sind Kinder in der 5. Klasse noch viel offener zugänglich als Kinder, die schon in die Pubertät kommen. Daher empfehle ich euch zu jedem Zeitpunkt, eure Kennenlernspiele immer altersgerecht auszuwählen und nichts “Peinliches” zu bringen, das eventuell bockige Verweigerung provoziert.

Die Kinder sollen vielmehr bei den Kennenlernspielen in der Schule begeistert mitmachen, damit sie einander kennenlernen können. Das funktioniert nicht bei Spielen, an denen nur ein kleiner Teil der Kids Freude zeigt.

Tipp: Außerdem gibt es unter den Kennenlernspielen in der Schule auch welche, die neue Lehrer begrüßen und einfacher in den Klassenverband integrieren.
Weiterhin sind Jugendgruppen, Aufenthalte in Landschulheimen oder auch der Sport die besten Umfelder für Kennenlernspiele. Schüler in Unter- und Oberstufe kommen gerne in Bewegung und befürworten auch gerne mal ausgelassene Feiern. In all diesen Bereichen lassen sich Spiele zum Kennenlernen effektiv einbinden.

Alter: 5. Klasse bis Erwachsenenalter
So funktioniert das Spiel:
Ebenso ein Klassiker unter den legeren Spielen für Schule und Partys, für Kinder in der Unterstufe bis ins höhere Alter. Jeder in der Runde, die auch gerne ein Stuhlkreis sein kann, erzählt von sich zwei Wahrheiten und eine Lüge. Die Gruppe muss nun herausfinden, welche Geschichten oder Fakten der Wahrheit entsprechen und welche ausgedacht sind. Das ist nicht nur sehr lustig. Nicht selten erfährt sogar der beste Freund noch etwas ganz Neues über eine Freundin oder einen Freund.

Alter: ältere Kinder (10+ Jahre), Teenager bis Erwachsenenalter
So geht das leckere Kennenlernspiel:
Gummitiere in Tüten sind Grundlage des Spiels. Es kann allerdings auch mit Murmeln oder anderen Kleinigkeiten gespielt werden, die danach vielleicht behalten werden können. Jeder darf so viele aus der Tüte greifen, wie er maximal in einer Hand halten kann. Das freut natürlich. Die Auflösung aber folgt auf den Fuß: Bevor die Gummibären gegessen werden dürfen, muss zu jedem einzelnen etwas über sich verraten werden. Wer also 15 Leckereien auf seiner Handfläche trägt, muss auch 15 Fakten über sich verraten: Hobbys, Reiseländer, zweite Vornamen, Lieblingsfarbe oder was er gar nicht leiden kann.
Tja, im Leben gibt es halt nichtmal Gummibärchen umsonst 😉

Kennenlernspiele für Erwachsene

Man sollte doch meinen, dass Erwachsene (Apropos: kennst Du schon meine Schnitzeljagd-Ideen für Erwachsene?) leichter miteinander ins Gespräch kommen als Kinder. Aber Pustekuchen. Oftmals sind Kinder und junge Menschen schneller miteinander in Kontakt als Erwachsene auf einer Party, in Sportvereinen oder in der Arbeitswelt. Vor allem neue Business-KollegInnen werden gerne gemeinsam mit langjährigen MitarbeiterInnen auf Seminare geschickt, um sich neben den neuen Arbeitsinformationen auch besser kennenzulernen (Stichwort: Teamevent Ideen). Das gilt aber nicht nur fürs Business, sondern auch für Elternabende und Geburtstage, Hochzeiten oder Vereinsgruppen.

Um die Spiele anlassgerecht zu gestalten, gibt es daher Kennenlernspiele für Erwachsene, die zum jeweiligen Event passen. Ob Arbeitswelt oder Freizeit, die Kennenlernspiele für Erwachsene sind bunt durchmischt und allesamt enorm effizient. Im besten Fall machen sie aus den älteren Semestern ein festes Team für längere Zeit oder eine ausgelassene Gesellschaft für den jeweiligen Partyabend.

Alter: Jugendliche und Erwachsene
Umgebung: Business, Fest, jegliche Gruppe
Hilfsmittel: Papier und Stift für jede Zweiergruppe

So geht das Spiel:
Die Gruppe geht in Zweierteams zusammen und notiert vom jeweils anderen den Namen, das Alter, ein bisschen Familienhintergrund oder Herkunft, Wohnort, Hobbys und spezifische Dinge. Ihr könnt die Fragen des Interviews vorgeben oder umreißen, damit die Interviewer nicht in Ideennot kommen. Je kreativer die Gruppe, desto weniger Vorgaben sind nötig. Spezifisch kann die Antwort auf die Fragen sein, was man von der Gruppe erwartet (z. B. Lehrgangserfolge) oder was man sich vom Abend erhofft (bei Partys) usw. Nach zehn bis 15 Minuten trefft Ihr Euch im Stuhlkreis oder Seminarraum wieder in der großen Runde. Nun muss das jeweilige Duo sich gegenseitig vorstellen, also jeweils der eine den anderen.

Alter: junge und ältere Erwachsene
Umgebung: Business, Arbeitsgruppen, Geburtstag, …
So funktioniert’s:
Die Gruppe wird zweigeteilt. Dies geht wie beim Speed-Dating an einzelnen Tischen oder auch auf Stühlen, die sich gegenüber stehen. Die eine Gruppe bleibt auf dem Platz sitzen, die zweite wechselt jede Minute einen Platz weiter. In dieser Minute versuchen sich die Personen näher kennenzulernen, sich Fragen zu stellen und bestenfalls ein paar Details zu behalten. Am Ende in der großen Runde sollen sie versuchen, die Personen, von denen sie noch etwas wissen, einzeln der Gruppe vorzustellen.

Schnitzeljagd als Kennenlernspiel

Das beste Spiel zum Kennenlernen ist für mich die gute alte Schnitzeljagd. Warum? Ganz einfach: Sie schafft einen Rahmen, in dem man sich spielerisch kennenlernen kann – ganz ohne gekünsteltes Drumherum.

Die zufällige Teamzusammenstellung bricht Cliquen auf und bringt sich unbekannte Personen zusammen

Die Bewältigung der Schnitzeljagd gibt ein Ziel vor, das nur gemeinsam erreicht werden kann

Bei meheren Gruppen kommt es zum Wettlauf, wer zuerst am Ziel angekommen ist. Teambuilding at its best!

Die einzelnen Aufgaben und Rätsel sind tolle Mittel, um unterschiedliche Probleme lösen zu können und so die Stärken der Mitspieler kennenzulernen

Die Wege zwischen den Stationen sind für Gespräche und Plauderei super geeignet

Am Ziel angekommen hat man sich schon grundlegend kennengelernt und dank der Stationen und ihrer Lösung noch viele Gesprächsthemen, damit keine peinliche Stille aufkommt.

Gemeinsam Spielen macht Spaß!

MEIN NEWSLETTER FÜR MEHR IDEEN & UPDATES

* Pflichtfelder
Was interessiert Dich am meisten?

Auf die Plätze, fertig, los!

Ich hoffe Du hast einige Ideen für gute Kennenlernspiele mitnehmen können. Ich würde mich natürlich freuen, wenn Du zu diesem Zweck eine Schnitzeljagd oder Schatzsuche organisieren würdest, es gibt aber, wie Du gesehen hast, auch gute Alternativen.

Wenn Du Lust hast und mehr Ideen rund um Schnitzeljagd & Schatzsuche erhalten möchtest, kannst Du meinen Newsletter abonnieren.

In jedem Fall wünsche ich viel Spaß 🙂

Hilf mir indem Du den Beitrag teilst oder bewertest