Du suchst ein spontanes Spiel, das Du draußen zusammen mit Nachbarn spielen kannst? Oder weißt Du vielleicht schon, dass Du eine Schnitzeljagd durch die Nachbarschaft machen willst? Keine schlechte Idee, wenn Du mich fragst – ich fand solche Spiele in Jugendjahren immer super und auch heute in der Erwachsenenversion ein tolles Mittel, die Nachbarn kennenzulernen.

In diesem Beitrag zeige ich Dir, wie Du im Handumdrehen eine Schnitzeljagd in der Nachbarschaft aus dem Hut zauberst. Das soll Dir einen Anstoß geben, falls Dir Zeit und Nerven fehlen, um Dir eigene Überlegungen zu Motto, Aufgaben und Stationen zu machen. Wie das ganze Thema Schnitzeljagd funktioniert findest Du im Beitrag verlinkt und im How-To-Bereich.

Alles, was Du nun brauchst ist wie immer: Einige Minuten, um meine Anleitung zu lesen, ein paar Stifte und soviele Blätter, wie es Gruppen oder Kinder gibt.

Los geht’s!

Zeitaufwand: 30 Minuten
Geeignet für: Kindergeburtstag, Feste, Straßenfest
Wo: Draußen, Straße, Nachbarschaft, Wohnort

30 Minuten Vollgas

Die Idee zu dieser Schnitzeljagd ist ganz einfach: Teile die Kinder in kleine Gruppen ein und gib jeder Gruppe ein Aufgabenblatt mit. Die Gruppe, die zuerst alle Aufgaben erfüllt hat und wieder zurück am Startpunkt ist, hat gewonnen.

Das bedeutet, dass jede Gruppe versuchen wird, so schnell wie möglich durchzukommen. Erfahrungsgemäß eine gute Methode, um die Kinder rennen und sich auspowern zu lassen. Mehr als 30 Minuten sollte das Ganze aber nicht dauern.

Anleitung: So geht’s

Nimm Dir für jede Gruppe ein Blatt Papier. Schreibe nun rund 10 Aufgaben darauf und am besten noch einen kurzen Introtext mit einleitenden Worten und vielleicht ein paar Regeln. Das könnte zum Beispiel so aussehen:

„Begieb Dich auf die Schnitzeljagd in Deiner Nachbarschaft. Versuche alle Gegenstände aus dieser Liste schnellstmöglich von Deinen Nachbarn zu sammeln. Von jedem Nachbarn darfst Du nur maximal 2 Gegenstände erhalten. Hast Du einen Gegenstand erhalten, streiche ihn von der Liste und auf zum nächsten! Wer zuerst alles zum Startpunkt zurückbringt hat gewonnen.“

Schreibe danach die Aufgaben auf die Blätter. Da die Kinder in dieser Schnitzeljagd von Tür zu Tür gehen sollen und Nachbarn nach kleinen Dingen fragen sollen, solltest Du Dir Passendes überlegen. Ein guter Gegenstand kostet nichts bis nicht viel (jeder gibt ihn gerne ab) und hat eine gute Wahrscheinlichkeit in jedem Haushalt vorhanden zu sein.

Ideen für Sammelaufgaben

Möglich wären zum Beispiel:

Sammle…

Einen Werbebrief

Eine Büroklammer

Ein Stück Toilettenpapier

Eine Papprolle einer leeren Toilettenpapierrolle

Ein Blatt der heutigen Zeitung

Ein Post-it

Ein Streichholz

Ein Cent-Stück

Ein Gummiband

Natürlich kannst Du das ein bisschen schwieriger machen, vielleicht wäre es dann auch ein witziges Spiel für Erwachsene.

Ausgehend von obigen Beispielen:

Ein Streichholz mit blauem Zündkopf

Ein Cent-Stück aus dem Jahr 2002

Ein gelbes Gummiband

Eine Seite Zeitung von vor 3 Tagen

Eine Prise Salz (offen lassen, wie man sie transportiert ;-))

Werbung

Mein Testbericht zum Kryptex

Kryptex Code lösen: So geht's

Mysteriöses Rätsel für geheime Inhalte
Zum Kryptex Test

Spielerisches Kennenlernen der Nachbarn

Du kannst Deine Teilnehmer aber auch Informationen der Nachbarn erfragen lassen. Das finde ich immer eine ganz nette Weise, die Mitmenschen besser kennenzulernen.

Mögliche Fragen wären zum Beispiel:

  • Von Hausnummern 21 bis 48: Wer wohnt im Reihenweg am längsten?
  • Finde einen Nachbarn mit lustigem zweiten Vornamen
  • Finde einen Nachbarn, der eigenes Obst oder Gemüse anpflanzt. Welches?
  • Finde einen Nachbarn, der ein Instrument spielt
  • Wieviele Laternen stehen zwischen Müllers und Meiers?
  • Welcher Bewohner hat ein selbstgebasteltes Namensschild?
  • Wer wohnt in Hausnummer 11?

Gruppenorganisation & Begleitung

Bevor es losgeht, musst Du dafür sorgen, dass die Gruppen annähernd gleich zusammengesetzt sind. Da dieses Spiel nicht nur von schnellen Beinen sondern auch vom cleveren Vorgehen abhängt, ist eine mehr oder weniger gleiche Sportlichkeit aller Gruppen nicht zwingend gefordert.

Wichtig ist aber, dass jede Gruppe aus gleich vielen Kindern besteht, da diese sich ja entlang des Weges trennen können (wenn Du das als Organisator erlaubst), zum Beispiel damit jedes Kind an einer anderen Haustür klingelt. Mehr Kinder in der Gruppe zu haben ist dann natürlich unfair.

Auch musst Du entscheiden, ob jede Gruppe von einem Erwachsenen begleitet wird. Je nach dem, wie gut Du Deine Nachbarn kennst, wie weit die Strecken von Haus zu Haus sind, wie gut Du die Straße überblicken kannst, wie stark der Verkehr ist und natürlich wie alt die Kinder sind, ist ein Begleiter sinnvoll. In einer Spielstraße oder einer verkersberuhigten Zone ist eine solche Schnitzeljagd natürlich entspannter als in der Innenstadt.

Schatz und Belohnung für die Sieger

Wenn Du magst, kannst Du einen kleinen Schatz für den oder die Sieger bereitstellen. Bei Kindern bieten sich Süßigkeiten an, aber kleine Gadgets und Mitgebsel von Kindergeburtstagen gehen natürlich auch. Bei einer richtigen Schnitzeljagd mit vielen Rätseln, festgelegter Strecke und einem spannenden Motto/ Story solltest Du den Schatz richtig verpacken (Schatzkiste) und deponieren (Versteck).

Bei einem so spontanen Spiel kann es aber auch einfach eine Packung Celebrations sein.

Jetzt bist Du gefragt

Wie Du siehst ist es gar nicht schwer, eine spontane Schnitzeljagd durch die Nachbarschaft zu konzipieren. Selbstredend ist diese Idee des Sammelns und Erfragens auch für Erwachsene, zum Beispiel bei einem Junggesellenabschied, machbar. Dann brauchst Du aber kompliziertere und lustigere Aufgaben.

Wenn Du schon einmal eine Schnitzeljagd im Wohnort oder bei Dir in der Straße gemacht hast, kannst Du gerne Deine Erfahrungen in die Kommentare schreiben.

Falls Du mehr solcher Ideen wünschst, kannst Du Dich für meinen Newsletter eintragen.

Hilf mir indem Du den Beitrag teilst oder bewertest
  • Deine Bewertung
Sending
User Rating 4.83 (6 votes)