Hinweiszettel sind der wichtigste Bestandteil einer Schnitzeljagd — aber oftmals auch der schwierigste. Was muss darauf stehen? Wie sind Hinweiszettel gestaltet und wie kann man mit ihnen die Stationen der Schnitzeljagd verbinden?

In diesem Beitrag zeige ich dir, worauf es ankommt, und wie du in 6 einfachen Schritten schöne und gut eingebettete Hinweiszettel kreierst.

Bei der Konzeption und Erstellung deiner Schnitzeljagd solltest du den Großteil der Zeit für die Hinweiszettel einplanen.

Deshalb sind Hinweiszettel das A & O deiner Schnitzeljagd:

  1. Die Schnitzeljäger (ob Kinder oder Erwachsene) suchen die Zettel
  2. Die Hinweiszettel sind dabei etwas Wertvolles, was gefunden werden will
  3. Auf den Hinweiszetteln steht in der Regel eine Aufgabe oder ein Rätsel
  4. Hinweiszettel können mit grafischen Elementen aufgepeppt werden
  5. Hinweiszettel können im Thema des Mottos / der Schnitzeljagd-Geschichte gehalten sein
  6. Hinweiszettel können für die Führung durch die Schnitzeljagd eingesetzt werden („gehe nun zu Ort XYZ“)

Wie du siehst spielen Hinweiszettel in einer Schnitzeljagd viele Rollen. Sie sind weit mehr als nur bloße Stationsinhalte oder Aufgabenkarten. Sie sind das Bindeglied des gesamten Spiels.

Lass es also bei den Hinweiszetteln und Stationskarten deiner Schnitzeljagd krachen!

Mach dir Gedanken, was darauf stehen muss (Aufgabe/Rätsel), wie der Zettel aussehen soll (Geschichte), ob er versteckt ist (Hinweise verstecken) und ob der Hinweiszettel auch gleichzeitig zur nächsten Station führt.

Damit dir das gelingt habe ich eine kleine Anleitung geschrieben.

Anleitung für Schnitzeljagd-Hinweiszettel

Mit diesen 6 Schritten kannst Du im Handumdrehen stimmige Hinweiszettel für die Schnitzeljagd erstellen.

Schritt 1: Bestimme wieviele Stationen/Hinweiszettel du insgesamt brauchst
Schritt 2: Gleiche die jeweilige Station mit der Schnitzeljagd-Geschichte ab
Schritt 3: Was kommt auf den Hinweiszettel?
Schritt 4: Wie ist der Hinweiszettel gestaltet?
Schritt 5: Soll der Hinweiszettel auch zur nächsten Station führen?
Schritt 6: Wähle ein Versteck

Schritt 1: Anzahl der Hinweiszettel

Zähle zu allererst die Anzahl der Stationen. Wenn du dich fragst „Wieviele Stationen sollte eine Schnitzeljagd haben?“ muss ich sagen: Das hängt von dir, der Schwierigkeit der Stationen und den Jägern (bei Kindern besonders) ab. Ich mache immer 5-8 Stationen. Mehr als 10 sollten es nicht sein.
Du weißt nun wieviele Stationen du hast und wieviele Hinweiszettel du folglich brauchst? Prima, dann weiter zum Thema Geschichte.

Schritt 2: Der Hinweiszettel als Teil der Schnitzeljagd-Geschichte

Hat deine Schnitzeljagd eine Geschichte oder ein bestimmtes Motto? Beim Kindergeburtstag oder Kinderfest ist das ja oft der Fall.
Falls nein, springe weiter zu Schritt 3.

Falls deine Schnitzeljagd eine Geschichte hat, sollte jeder Hinweiszettel stimmig eingebunden sein. Überlege also was an der Station passiert, wie sie sich in die Geschichte einfügt. Der Hinweiszettel sollte diesen Teil der Geschichte beinhalten, ein passendes Rätsel oder eine passende Aufgabe beinhalten und so die Story einen Schritt weiterbringen.

Schritt 3: Was kommt auf den Hinweiszettel?

Typischerweise steht auf einem Schnitzeljagd-Hinweiszettel eine Aufgabe oder ein Rätsel. Die Jäger müssen sich durch die Lösung eines Problems ja den weiteren Fortgang verdienen.
Hierfür habe ich schon viele Ideen zu Schnitzeljagd-Aufgaben und Rätselfragen zusammengestellt. Falls du Inspiration brauchst, kannst du dich dort gerne bedienen.

Optional hinzufügen: Stationsnummer & Stationsname
Optional hinzufügen: Handlungsanweisung bis zur nächsten Station (Schritt 5)

Schritt 4: Gestalte den Hinweiszettel

Hinweiszettel können herrlich bunt und aufwändig gestaltet sein — aber auch ganz simpel als weißes Papier mit Text.
Wenn du es nicht mit malen, zeichnen und basteln hast, kein Problem! Der Inhalt des Hinweiszettels ist das, worauf es ankommt.

Falls du eine Anleitung zur einfachen Gestaltung schöner Aufgabenkarten & Hinweiszettel haben willst, habe ich eine stimmungsvolle Aufgabenkarte für eine Halloween-Schnitzeljagd gebastelt und es ebenfalls als Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Haushaltsmitteln vorgestellt.

Das schaffst du auch mit zwei linken Händen (und lauter Daumen) easy!

Schritt 5: Mit Hinweiszetteln von Station zu Station führen

Wenn du dich fragst „Woher wissen die Schnitzeljäger eigentlich wohin sie nach der Station gehen müssen?“, dann bist du hier genau richtig.
Denn nicht immer ist die Schnitzeljagd-Strecke mit Kreide, Luftballons, Flatterband oder ähnlichem markiert. Manchmal müssen die Teilnehmer auch nachdenken, wo die nächste Station sein könnte.

Dafür sind Hinweiszettel perfekt geeignet! Wenn du es ganz einfach machen willst, füge im unteren rechten Eck den Streckenhinweis hinzu (z. B. „den nächsten Hinweis findest du an der dritten Laterne“). Wenn du es aufpeppen willst, kannst du auch sagen, dass die Schnitzeljäger bis dahin z. B. ein Lied singen müssen oder nur rückwärts gehen dürfen.

Hier gibt es mehr Tipps zur Weg- & Streckenführung in der Schnitzeljagd.

Schritt 6: Verstecke den Hinweiszettel

Zu guter Letzt solltest du dir überlegen, ob du die Hinweiszettel verstecken willst. Ich finde, dass das nicht immer sein muss. Wenn die Aufgabe oder Rätselfrage der Station schwierig genug ist, muss man nicht auch noch den Zettel verstecken.

Zudem: Wenn du eine ganz simple Schnitzeljagd machst, bei denen die Hinweiszettel auch Teil der Streckenführung sind, empfehle ich sie nicht zu verstecken. Denn wenn deine Schnitzeljäger einen Hinweiszettel nicht fänden, würden sie nicht mehr weiter wissen. Das gilt es immer zu vermeiden!

Mehr zu dem Thema: Gute Verstecke in einer Schnitzeljagd

Tipps für Deine Schnitzeljagd & Schatzsuche

Durchatmen, nachdenken, loslegen!

Jetzt hast du alles, was du zu Hinweiszetteln wissen musst, gesehen. Und ja, manches klang vielleicht etwas kompliziert, aber ich bin ganz sicher, dass du im Nu mit der Schnitzeljagd-Vorbereitung fertig bist.

Stell dir deine fertige Schnitzeljagd vor und mach damit schon einmal Schritt 1. Der Rest ergibt sich von ganz allein. Und im Zweifel spickst du hier auf der Seite ein bisschen rum 🙂

Hilf mir indem Du den Beitrag teilst oder bewertest